<span>GOLDBECK baut und betreibt neues Parkhaus am geplanten Fernbusterminal in Bremen</span>
Close

GOLDBECK baut und betreibt neues Parkhaus am geplanten Fernbusterminal in Bremen

Close

„Mit den Baumaßnahmen soll im Frühjahr des nächsten Jahres begonnen werden“, sagt Konrad Lübbe, Verkaufsingenieur bei GOLDBECK am Standort Bremen. „Eine Besonderheit besteht darin, dass die Fassade mit Sichtbetonelementen verkleidet wird, um die Vorgaben des Entwurfs eines Wettbewerbs, an dem zehn Architektenbüros teilnahmen, zu erfüllen.“

Der Siegerentwurf stammt vom renommierten Architektenbüro Knerer + Lang aus Dresden.
Die GOLDBECK Parking Services GmbH übernimmt nach Fertigstellung für eine Gesamtlaufzeit von 15 Jahren die Parkraumbewirtschaftung. Bauherr und Verpächter des Objekts ist die Buhlmann Immobilien-Gesellschaft mbH aus Bremen. Der Parkhausneubau, der oberhalb der Hochstraße Breitenweg liegt, ist ein Bestandteil der Gesamtentwicklung rund um das neue Fernbusterminal der Stadt Bremen.

Bis 2022 entstehen in der Bahnhofsvorstadt neben dem Parkhaus elf Busstellplätze – davon neun überdacht – sowie ein Hochhaus mit Hotel- und Büroflächen. „Das Parkhaus sorgt für Funktionalität innerhalb des Gesamtprojektes. Unter anderem ist in diesem auch der Wartebereich für das Fernbusterminal samt Sanitäranlagen, Ticketcenter sowie kleineren Gewerbeflächen vorgesehen“, sagt Jan-Philipp Bergfort, Leiter Vertrieb bei der GOLDBECK Parking Services GmbH. „Das Fernbusterminal bildet den neuen, zentralen Anlaufpunkt für Touristen und Reisende in Bremen und wertet zudem die unmittelbare Umgebung deutlich auf.“

Der Projektstandort liegt im Zentrum der Hansestadt in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs.